Ärzteteam

 jkj

Dr. med. Stephan Reichelt
[showhide type=“infos1″ more_text=“Facharzt für Radiologie“ less_text=“X“ hidden=“yes“]

Geboren 1955 in Leipzig

Studium
Von 1976 bis 1982 an der Ruhr-Universität Bochum, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Promotion
1982 über „Der Hydrocephalus internus ungeklärter Ätiologie im Erwachsenenalter“.

Facharztausbildung
Von 1982 bis 1987 Assistenzarzt in der Raphaelklinik Münster, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Klinische Radiologie und der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie-Radioonkologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Facharzt für Radiologie seit 1987

Zusatzbezeichnung
Fachkunde Nuklearmedizin 1987

Berufliche Tätigkeit nach der Facharztausbildung:
1987 bis 1988 Funktionsoberarzt am Institut für Klinische Radiologie, Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. 1988 bis 1989 Oberarzt in der Diagnostischen Radiologie, Medizinische Hochschule Hannover.1990 Praxisvorbereitungszeit in der Radiologischen Praxis Dr. Wolkewitz in Soest.1990 bis 1991 Oberarzt in der Radiologischen Klinik des Marienhospitals Hamm.

Gründungspartner der Gemeinschaftspraxis Radiologie Münster.

[/showhide]

PD Dr. med. Heribert Müller-Miny
[showhide type=“infos2″ more_text=“Facharzt für Radiologie“ less_text=“X“ hidden=“yes“]

Geboren 1958 in Düsseldorf

Studium
Von 1980 bis 1986 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und an der Technischen Universität München mit Auslandspraktika in Durban, Südafrika und Chicago, Illinois, USA.

Promotion
1987 über den „Einfluß von Gadolinium-DTPA auf die Darstellung von Knochen- und Weichteiltumoren in der Magnetresonanztomographie“.

Facharztausbildung
Wissenschaftlicher Mitarbeiter von 1987 bis 1992  am Institut für Klinische Radiologie und der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie-Radioonkologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Hospitation an der Johns Hopkins Universität, Baltimore, Maryland, USA.

Facharzt für Radiologie seit 1992

Berufliche Tätigkeit nach der Facharztausbildung
1993 bis 1999 Oberarzt an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn.

Habilitation
1997 über die „Magnetresonanztomographie des Pankreas bei 0,5 Tesla“.

Partner der Gemeinschaftspraxis Radiologie Münster seit 1999.

[/showhide]

Dr. med. Torsten Hemmer
[showhide type=“infos3″ more_text=“Facharzt für Radiologie“ less_text=“X“ hidden=“yes“]

Geboren 1976 in Köln.

Studium
Von 1997 bis 2004 an der WWU Münster.

Promotion
2007 zum Thema „Dopplerechokardiographischer Langzeitverlauf herztransplantierter Patienten in Münster“.

Facharztausbildung
2005 bis 2007 Assistenzarzt in der Radiologischen und Nuklearmedizinischen Gemeinschaftspraxis Dr. Meckling und Partner in Münster.
2007 bis 2010 Assistenzarzt in der Klinik für Radiologie und Strahlentherapie im Clemenshospital Münster

Facharzt für Radiologie seit 2010.

Berufliche Tätigkeit nach der Facharztausbildung
2011 bis 2013 Oberarzt in der Röntgen- und Strahlenklinik am Klinikum Osnabrück.

Partner in der Gemeinschaftspraxis Radiologie Münster seit dem 01.04.2013.

[/showhide]

Dr. med. Janbernd Bremer
[showhide type=“infos4″ more_text=“Facharzt für Nuklearmedizin und Radiologie“ less_text=“X“ hidden=“yes“]

Geboren 1973 in Haltern (Westfalen)

Studium
Von 1994 bis 2001 an der Wilhelms-Universität Münster und Auslandspraktikum in Madison, Wisconsin, USA.

Promotion
2002 über „Kortikale Reorganisation bei Patienten mit Amyotropher Lateralsklerose dargestellt mit Hilfe der funktionellen Magnetresonanztomographie“.

Facharztausbildung
Von 2001 bis 2007: Arzt im Praktikum in der Strahlentherapie, Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Assistenzarzt in der Nuklearmedizin und Radiologie des Mathias-Spitals Rheine, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik für Nuklearmedizin der Universitätsklinik Essen und als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Facharzt für Nuklearmedizin seit 2007

Berufliche Tätigkeit nach der Facharztprüfung
Von 2007 bis 2009 Funktionsoberarzt der Klinik für Nuklearmedizin der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Zusatzbezeichnung
PET-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin 2010.
GCP-Zertifikat für klinische Studien.

Facharztausbildung
Von 2009 bis 2012 in der Radiologischen und Nuklearmedizinischen Gemeinschaftspraxis in Münster.

Facharzt für Diagnostische Radiologie seit 2012

Partner der Gemeinschaftspraxis Radiologie Münster seit 2012.

[/showhide]

 

Wenn Sie sich für Ausbildung und beruflichen Werdegang der Ärzte interessieren, klicken Sie bitte auf die Fachbezeichnung.

Dr. med. Bernd Kirchner
[showhide type=“infos5″ more_text=“Facharzt für Nuklearmedizin und Radiologie“ less_text=“X“ hidden=“yes“]

Geboren 1959 in Melle, Niedersachsen

Studium
Von 1978 bis 1985 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Promotion
1985 über die „Angiotensin-II und Aldosteron-Rezeptoren auf Lymphozyten und Monozyten“.

Facharztausbildungen
Für Radiologie und Nuklearmedizin von 1985 bis 1994 als Assistenzarzt im Klinikum Ibbenbüren, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie-Radioonkologie und der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Facharzt für Radiologie seit 1991

Facharzt für Nuklearmedizin seit 1994

Partner in der Gemeinschaftspraxis Radiologie Münster seit 1994.

[/showhide]

Dr. med. Ute Schmies
[showhide type=“infos6″ more_text=“Fachärztin für Nuklearmedizin und Radiologie“ less_text=“X“ hidden=“yes“]

Geboren 1967 in Lippstadt

Studium
Von 1989 bis 1996 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit Auslandspraktika in Paris, Frankreich und St. Gallen, Schweiz.

Promotion
1997 über die „Präoperative Vitabilitätskontrollen von humanen ex-vivo Transplantatnieren mittels 31P-Magnetresonanzspektroskopie“.

Zusatzausbildung
1989 und 1999 „Management im Gesundheitswesen“ an der Fachhochschule Hannover mit dem Abschluss „Hospital Management Advisor (HMA)“.

Facharztausbildung
Für Nuklearmedizin von 1996 bis 2004  als Ärztin im Praktikum in der Klinik für Gesichts-, Plastische- und Wiederherstellungschirurgie, Fachklinik Hornheide. Wissenschaftlicher Mitarbeiterin der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Fachärztin für Nuklearmedizin seit 2004

Facharztausbildung
Für Nuklearmedizin von 1996 bis 2004 als Assistenzärztin in der Fachklinik Hornheide in Münster sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Fachärztin für Radiologie seit 2008

Partnerin in der Gemeinschaftspraxis Radiologie Münster seit 2008.

[/showhide]

Dr. med. Maritza Jelic
[showhide type=“infos7″ more_text=“Fachärztin für Radiologie“ less_text=“X“ hidden=“yes“]

Geboren 1952 in Santiago, Chile

Studium
Von 1970 bis 1978 an der Universität von Santiago, Chile.

Promotion
1982 über die „Zuverlässigkeit der Computer unterstützten Bestrahlungsplanung in der Radioonkologie – Vergleich von errechneten und gemessenen Dosiswerten“

Facharztausbildung
Von 1978 bis 1984 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Klinik für Strahlentherapie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen und als Assistenzärztin im Radiologischen Institut, Städtisches Klinikum Ludwigshafen am Rhein.

Fachärztin für Radiologie seit 1984

Berufliche Tätigkeit nach der Facharztausbildung:
Von 1990 bis 1995 Assistenzärztin, hiernach bis 1999 Oberärztin am St. Franziskus-Hospital Münster. 2000 bis 2002 Hospital Angeles in Mexico City, Mexico. 2002 bis 2005 Radiologische Praxis Dr. V. Ho und Partner, Münster.

Partnerin in der Gemeinschaftspraxis Radiologie Münster seit 2006.

[/showhide]

Dr. med. Andrej Willeke
[showhide type=“infos8″ more_text=“Facharzt für Radiologie“ less_text=“X“ hidden=“yes“]

Geboren 1976 in Karaganda (Kasachstan).

Studium
Von 1997 bis 2004 an der WWU Münster.

Promotion
2005 zum Thema „Langfristige Nachuntersuchungsergebnisse der zementfreien grobspongiösen Hüfttotalendoprothese S & G, ESKA: Eine retrospektive klinische, psychometrische und radiologische Untersuchung 11,8 Jahre postoperativ“.

Facharztausbildung
2005 bis 2008 Assistenzarzt im Institut für Klinische Radiologie am Uniklinikum Münster.
2008 bis 2010 Assistenzarzt in der Röntgen- und Strahlenklinik am Klinikum Osnabrück.

Facharzt für Radiologie seit 2010.

Berufliche Tätigkeit nach der Facharztausbildung
2010 bis 2014 Oberarzt in der Röntgen- und Strahlenklinik am Klinikum Osnabrück.
2014 bis 2015 Oberarzt in der Verbundabteilung für diagnostische und interventionelle Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin am Clemenshospital Münster.

Angestellter Arzt in der Gemeinschaftspraxis Radiologie Münster seit dem 1.4.2015.

[/showhide]